Geobattle – oder “Mein eigener Cache und wie ich Jack die Hosen runter ziehe”

Hups – jetzt habe ich mich in der Überschrift dabei erwischt, wie ich aus Juttas Sicht schreibe – die Immersion wird immer stärker. Obwohl – eigentlich sind Jutta und ich ja doch irgendwie  ein und die selbe Person… sie handelt ja nur durch mich. Oder ich durch sie? Na, lassen wir das. Schließlich wollte ich ja von Juttas erstem eigenen Geocache erzählen – und von Jack und einem spannenden Wettkampf um Ruhm und Ehre und einer Essensrechnung.

Der Cache

Der Cache

Die Idee für den Cache “Down Under” hatten Jutta und ich schon länger. Eine wirklich nette Stelle, schmutzig, voller Spinnen, Matsch und sicher auch die eine oder andere Ratte (wenn ihr wollt, sucht doch selber mal und verweigt euch im Logbuch! Dann ist der Cache nicht so alleine *g). Aber noch fehlte die Motivation und die Gelegenheit, das gute Stück (das schon längst fertig gepackt bei Jutta auf dem Nachttisch stand) zu verstecken. Wir brauchten einen Anreiz. Und der kam von einem aufs Geocaching neugierigen Piraten aus dem hohen Norden (im Weitern Jack genannt).

Jack wollte alles wissen – wie geht das, warum geht das, womit geht das, wo geht das und und und.  Wer jetzt meinen RL Avi kennt weiß, dass Jutta mehr als hilfsbereit ist. Und Jack war ziemlich schnell infiziert. Kaum hatte er eine grobe Ahnung, worum es beim Geocaching geht, hat er sich schon ein GPS-Gerät gekauft und ist zum ersten Cache aufgesprungen. Das es sich dabei um einem Multi mit etwas hörerem Schwierigkeitsgrad handelt, hat ihn nicht gestört. Aber er hat dann doch den guten Rat von Jutta angenommen und es erst mal mit einfachen Traditionals probiert. Aber er wollte mehr – er wollte einen eigenen Cache und er wollte ein Rennen. Zwei Travel-Bugs sollten gegeneinander antreten und jeweils den Cache des anderen erreichen… Die Spielregeln: Wer bis 31.12.2009 dem Cache des Anderen am Nächsten gekommen ist bzw. dort als Erster ankommt, hat gewonnen. Einsatz: Der Verlierer zahlt das Essen beim Geodating *g. Klar das Jutta sofort dabei war.

Und schon war er da… der Grund für Jutta und mich, den Hintern hoch zu kriegen und den Cache zu legen. Todesmutig hat Jutta sich zusammen mit einer Freundin in den Schlund der Hölle gewagt. Also – auf jeden Fall für Jutta war er das. Immerhin hat sie eine gut ausgeprägte Spinnen-Phobie… und ein oder zwei von denen gab es da :-)

Der Höllenschlund

Der Höllenschlund

Jetzt ist der Cache seit 3,5 Tagen online und 7 mal geloggt worden. Ok – Jack hat zwischenzeitlich drei Caches gelegt, um die sich in Hamburg fast schon geprügelt wird. Dafür ist meiner aber auch mehr was fürs Wochenende… immerhin braucht man Taschenlampe und Gummistiefel. Aber… die Caches sind ja nicht die einzigen Gegenstände in diesem Wettstreit. Rennen sollen ja die Travel-Bugs. Juttas heißt Sniefy und ist ein reinrassiger Windhund :-). Leider ist er noch nicht losgerannt – keiner hat ihn bisher mitgenommen :-(. Und die Glocke schien auch erst verloren. Aber dann wurde sie doch noch geloggt – und hat einen Vorsprung vor Sniefy. Das Rennen hat begonnen – und eigentlich sind wir sowieso beide Sieger, oder? Was meinst du Jack?

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter RL abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Geobattle – oder “Mein eigener Cache und wie ich Jack die Hosen runter ziehe”

  1. JuneB schreibt:

    Nicht zu FASSEN! Nach nicht mal einer Woche ist “Die Glocke” von Jack doch tatsächlich schon in Down Under gelandet. Und Sniefy? Noch nicht mal losgerannt ist der faule Hund! Netterweise hat sich jetzt (endlich) jemand seiner angenommen und bringt ihn Richtung Küste. ZU SPÄT sag ich da nur!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s